15234
home,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15234,bridge-core-3.0.1,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-28.8,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-6.7.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-6

Nutzenstiftend investieren

Mit der Saxonia Systems Holding GmbH beteiligen wir uns an ausgewählten Startups mit besonders innovativen Ansätzen und außergewöhnlichen Konzepten.

 

Gesellschafter & Geschäftsführer
Viola Klein, Andreas Mönch

Viola Klein

Die Unternehmerin ist seit 1992 selbstständig. Bereits lange vor der Übernahme der beiden Softwaredienstleister der Saxonia Systems Holding GmbH durch die Carl Zeiss AG in den Jahren 2018 und 2020 nutzte sie ihre zahlreichen Kontakte in Wirtschaft, Politik und Kultur für die Unterstützung von verschiedenen Stiftungen und sozialen Projekten.

 

  • 1976 Pädagogisches Fachschulstudium
  • 1992 Einstieg in das Saxonia Bildungsinstitut, bis 2003 Geschäftsführerin
  • 1994 Gründung Saxonia Systeme GmbH, bis 1999 Geschäftsführerin
  • 1994–1999 Sprecherin des Wirtschaftsrates Dresden
  • 1997–2004 Mitglied im Mittelstandsbeirat des Bundeswirtschaftsministers
  • 1997–2010 Vorsitzende des Vereins “Brücke Osteuropa”
  • 2000–2004 Mitglied des Landesvorstandes Wirtschaftsrat Hessen
  • 2000–2010 Vorstand Saxonia Systems AG
  • 2001 Unternehmerin des Jahres Deutschland
  • seit 2004 Vorstand der Hope Cape Town Foundation
  • seit 2010 Kuratoriumsmitglied der Deutschen AIDS-Stiftung
  • seit 2010 Geschäftsführerin der Saxonia Systems Holding GmbH
  • 2010–2020 Aufsichtsrätin der Saxonia Systems AG
  • 2015–2019 Mitglied des Präsidiums des EMA Euro-Mediterran-Arabischer Länderverein
  • 2016 Vorsitzende des Kuratoriums Europäischer Kulturpreis
  • 2018 Gründung des Joint-Ventures ETEO Software Factory Kft. in Miskolc/Ungarn
  • seit 2019 Honorarkonsulin von Finnland
  • seit 2020 Stellvertretende Vorsitzende der Stiftung Entwicklung und Frieden

Andreas Mönch

Sein erster Firmensitz befand sich ab Mai 1990 in einem von der Fakultät Informatik der TU Dresden für den Start vorübergehend zur Verfügung gestellten Raum, die erste Firmenmesse veranstaltete er im Studentenclub auf der selben Etage. Heute begleitet er ausgewählte Technologieunternehmen und Startups mit seinen Erfahrungen und seinem Netzwerk.

 

  • 1984-1988 Studium der Informationstechnik an der Ingenieurhochschule Dresden/TU Dresden
  • 1988-1991 Mitarbeiter für Lehre und Forschung an der Fakultät Informatik der TU Dresden
  • 1990 Gründung Saxonia Computertechnik
  • 1990 Gründung Saxonia Bildungsinstitut, bis 2003 Geschäftsführer
  • 1994 Gründung Saxonia Systeme GmbH, bis 1999 Geschäftsführer
  • 01/2000-06/2020 Vorstandsvorsitz Saxonia Systems AG (ab 03/2020 Carl Zeiss Digital Innovation)
  • seit 2010 Geschäftsführer der Saxonia Systems Holding GmbH
  • 2018 Gründung des Joint-Ventures ETEO Software Factory Kft. in Miskolc/Ungarn
  • seit 08/2020 Aufsichtsratsvorsitzender der Biomagnetik Park AG
  • bis 02/2021 Begleitung der Post Merger Integration der vormaligen Saxonia Systems AG als CSO

Beteiligungen

Saxonia Systems

Eine Erfolgsgeschichte

Im Frühjahr 1990 starteten wir in Dresden mit der Saxonia Computertechnik und dem Saxonia Bildungsinstitut. 1994 folgte mit der Saxonia Systeme GmbH unser überregional erfolgreicher IT-Dienstleister, der im Jahr 2000 zur Saxonia Systems AG umfirmiert wurde. Das Unternehmen wuchs ab 2010 -insbesondere auf der Basis innovativer hauseigener Konzepte – zu einem anerkannten Vorreiter und Spezialisten für verteilte agile Softwareentwicklung heran. 2018 beteiligte sich ein langjähriger Kunde und Partner, die Carl Zeiss AG, mit 25 Prozent. Im März 2020 erfolgte die vollständige Übernahme der Saxonia Systems AG durch ZEISS und im Dezember 2020 schließlich auch die unseres Joint-Ventures ETEO Software Factory Kft. in Ungarn. Im Fokus der daraus entstandenen Carl Zeiss Digital Innovation GmbH stehen unter anderem moderne Web-Technologien sowie Cloud-basierte Plattformen für innovative digitale Anwendungen.

Video Saxonia Story

Timeline Saxonia

Story in Bildern

2021
Mai 12

Das Projekt CHEOPS und ein neuer Rückschlag

Mitte 1998 kann sich die Saxonia Systeme GmbH im damals größten Java – Projekt Europas in Essen positionieren.

CHEOPS war ein visionäres und revolutionäres Software-Großprojekt der RWE zur Umsetzung der Deregulierung der Energiewirtschaft.

Anfang 2000 ist die Saxonia Systeme mit 30 Software-Ingenieuren und Ingenieurinnen die zweitgrößte Consultingfirma im Projekt nach der IBM.

Die Saxonia Systeme GmbH erhält aufgrund des großen Engagements für das Projekt von der RWE den Zuschlag für den Aufbau des bundesweiten CHEOPS-Trainingszentrums in Dresden.

Zweieinhalb Jahre lang sitzen die Saxonia-Softwerker mit den Spezialisten der SAP im Flieger Dresden <-> Düsseldorf. Die SAP Kollegen sind zeitgleich bei EON in Düsseldorf und entwickeln dort das Konkurrenzsystem SAP-ISU. Die RWE gibt CHEOPS schließlich auf und SAP/E.ON gewinnen das Rennen.  Damit ist auch der Plan der Saxonia ein  zentraler Software-Player in der Energiewirtschaft zu werden nicht mehr umsetzbar.

 

2020
März 1

Vollständige Übernahme der Saxonia Systems AG durch die Carl Zeiss AG

Vollständige Übernahme der Saxonia Systems AG durch die Carl Zeiss AG

➤ Im März 2020 erfolgte die vollständige Übernahme der Saxonia Systems AG durch ZEISS.

➤ Nach einer erfolgreichen Integration in den Konzern firmiert die ehemalige Saxonia als Carl Zeiss Digital Innovation GmbH. Im Fokus stehen unter anderem moderne Web- und Cloud-  Technologien sowie innovative Plattformen für digitale Anwendungen.

2018
März 9

Beteiligung der Carl Zeiss AG an der Saxonia Systems AG

Beteiligung der Carl Zeiss AG an der Saxonia Systems AG

Im September 2018 beteiligte sich ein langjähriger Kunde und Partner, die Carl Zeiss AG, mit 25 Prozent an unserer Saxonia Systems AG.

2000
Januar 1

Die Saxonia Systeme GmbH wird zur Saxonia Systems AG

Die Saxonia Systeme GmbH wird zur Saxonia Systems AG

➤ Saxonia Systems, Saxonia Bildungsinstitut, BIKOM – 3 Firmen unter einem Dach

➤ Wachstum von 25 MitarbeiterInnen Ende 1997 auf 125 MitarbeiterInnen Ende 2000

➤ Die Saxonia Systems AG entwickelt sich zum Flaggschiff der Unternehmensgruppe

 

1999
Februar 1

Wirtschaftsgespräche in Frankfurt am Main

Wirtschaftsgespräche im Jahr 1999

-> Die Wirtschaftsgespräche aus Dresden geben ein „Gastspiel2 in Frankfurt

– > Podiumsdiskussion u. A. mit Oberbürgermeisterin Petra Roth und dem damaligen Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Bank, Rolf-Ernst Breuer

1998
Februar 2

Reise nach China mit dem Bayrischen Wirtschaftsminister

Reise nach China mit dem Bayrischen Wirtschaftsminister im Jahr 1998
1997
Mai 1

Die Saxonia Systeme GmbH startet mit dem Geschäftsmodell IT-Consulting

Die Saxonia Systeme GmbH startet mit dem Geschäftsmodell IT-Consulting

Ein einziger Anruf eines Geschäftspartners wegen der Unterstützung eines IT-Bankenprojekts in Frankfurt am Main verändert alles

Auf dem Bild oben ist der damalige IT-Chef der Saxonia, Thomas Kaselow, zu sehen. Er geht –  trotz damals gerade neugeborener Zwillinge – für 2 Monate als erster IT-Spezialist der Saxonia Systeme GmbH in ein Jahr 2000 – Projekt bei der Deutschen Bank

Erfahrene EDV-Trainer des Saxonia Bildungsinstituts folgen dem Beispiel von Thomas und werden die ersten IT-Berater der Saxonia Systeme GmbH in Großprojekten in Frankfurt und München

 

Januar 1

Initiierung und Moderation der Wirtschaftsgespräche im art forum in Dresden

Initiierung und Moderation der Wirtschaftsgespräche im art forum in Dresden

-> Initiierung, inhaltliche Ausgestaltung und Moderation eines Forums für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft

-> Bis 2007 sind sind regelmäßig Größen aus Politik, Wirtschaft, Kunst & Kultur wie Rita Süßmuth, Kurt Biedenkopf, Lothar Spät, Kajo Schommer, Udo Lindenberg u.v.a.m. zu Gast

 

1996
November 10

Umzug und Erweiterung auf 1800 qm Fläche im modernen Bürokomplex „art forum“

Umzug und Erweiterung auf 1800 qm Fläche im modernen Bürokomplex „art forum“

➤ Wirtschaftsgespräche im art forum

➤ Versuch der Übernahme von Teilen von Messelektronik (ATE – Automatische Testeinrichtungen)

Juni 1

Das Saxonia Saxonia ist Bildungsinstitut einer der größten privatwirtschaftlich betriebenen Bildungsträger der Region

Das Saxonia Saxonia ist Bildungsinstitut einer der größten privatwirtschaftlich betriebenen Bildungsträger der Region
1995
Juli 1

Zu Gast bei Talk im Turm, SAT 1

1995 Talk im Turm Sat1
Mai 1

Das Saxonia Bildungsinstitut wird zum Organisationsbüro des Bürgerbegehrens Pro-Autobahn Dresden-Prag

Größe Aktion des Jahres 1995: Das Bürgerbegehren Autobahn Dresden-Prag
1994
Oktober 9

Gründung der Saxonia Systeme GmbH und erste Kooperationen mit Forschungseinrichtungen

Gründung der Saxonia Systeme GmbH und erste Kooperationen mit Forschungseinrichtungen

Im September 1994 geht die Saxonia Systeme GmbH an den Start und die Suche nach einem tragfähigen Geschäftsmodell außerhalb des Bildungsbereiches wird nochmals intensiviert.

Unter Anderem finanziert Saxonia die weltweiten Patentanmeldungen für eine innovative Spreizbandtechnologie-Lösung einer Forschergruppe des Paul Drude Instituts für Festkörperphysik in Berlin. Eine kommerzieller Durchbruch gelingt jedoch nicht. Die Spread Spectrum Technologie begegnet uns heute täglich in Gestalt von WLAN´s oder GPS Systemen.

Bei aller Innovationsfreude. Self-Service im Unternehmen ist nach wie vor normal! Kaffeekochen, Aufwaschen, Putzen, Computer zusammenbasteln ….

Januar 7

Große Firmenparty 50 Monate Saxonia

Große Firmenparty 50 Monate Saxonia, November 1994
1993
Juni 26

Das Saxonia Bildungsinstitut wächst in einem stark schrumpfenden Markt

Vorbereitung Traineeprogramm China 1997

➤ Mit dem Microsoft Certified Systems Engineer (MCSE) sowie zahlreichen selbst entwickelten Formaten wie dem Existenzgründungsprogramm für Frauen, dem 18-monatigen Traineeprogramm China/Südostasien mit 9 Monaten Hochchinesisch-Ausbildung in Kooperation mit dem damaligen Fachbereich Sinologie der Humboldtuniversität zu Berlin sowie 6 Monaten Praktikum in China, der Qualifizierung zum Vertriebsingenieur u.v.a.m. zündet das Saxonia Bildungsinstitut ab 1993 ein Innovationsfeuerwerk und macht sich einen Namen in der Akademikerfortbildung der Region Dresden.

➤ Mit der qualitativ hochwertigen Umsetzung innovativer Konzepte erreicht das Saxonia Bildungsinstitut ein starkes Wachstum im damals rapide schrumpfenden Markt öffentlich geförderter Teilnehmer/innen für Fortbildungen und Umschulungen.

➤ Die Suche nach von öffentlicher Förderung unabhängigen alternativen Geschäftsfeldern (insbesondere F & E, Informationstechnologie) läuft weiter auf Hochtouren.

➤ Netzwerkarbeit und Sponsoring werden intensiviert.

1992
September 1

Rückschlag & Durchstarten mit neuer Mitgesellschafterin

Rückschlag & Durchstarten mit neuer Mitgesellschafterin

➤ 1991 und 1992 scheiden die beiden ursprünglichen Mitgründer nacheinander aus.

➤ Die Saxonia Computertechnik GbR muss vom verbleibenden Gesellschafter im Herbst 1992 mit bezogen auf die Größe des Unternehmens erheblichen Verlusten abgewickelt werden.

➤ Das Saxonia Bildungsinstitut kann aufgrund eines langfristigen Auftrages von Andreas Mönch mit 4 verbliebenen Mitarbeitern fortgeführt werden.

➤ Die Suche nach neuen mutigen und engagierten Mitunternehmern gestaltet sich äußerst schwierig. Das Abenteuer Selbstständigkeit bei vollem Risiko mit Verantwortung für Mitarbeiter/innen ist ganz offensichtlich nicht sehr populär.

➤ Ende Oktober vermittelt ein befreundeter freiberuflicher IT-Trainer den Kontakt zwischen Andreas Mönch und Viola Klein. Sie entschließt sich nach kurzer Bedenkzeit – trotz zweier kleiner Kinder – das Wagnis einzugehen und die Chance zu nutzen. Nach Ablauf einer 3-monatigen Kündigungsfrist als Leiterin der Lehrgangsorganisation eines Wettbewerbers steigt sie bei Saxonia als neue Mitgesellschafterin ein.

1990
Februar 1

Gründung im Raum 148 der Fakultät Informatik der TU Dresden im Mai 1990

Gründung im Raum 148 der Fakultät Informatik der TU Dresden im Mai 1990

➤ 3 Kommilitonen gründen im Mai 1990 im damaligen „Informatikzentrum des Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesen der DDR an der TU Dresden“ (das war wirklich der offizielle volle Titel!) 2 Firmen, die Saxonia Computertechnik GbR & die Saxonia Bildungsinstitut GbR.

➤ Im Frühjahr 1991 ergattern die 3 Gründer schließlich 3 Büroräume in einer Baracke direkt neben dem Informatikzentrum.